preload preload preload preload
Hintergrundbild ansehen!

Piaristen-und Studentenkirche Zu Unserer Lieben Frau

Krems Piaristen-und Studentenkirche - Die kleine Schwester des Stephansdoms

Vom Pfarrplatz führt eine gedeckte Stiege hinauf zur Piaristenkirche, die dominierend über der Kremser Altstadt liegt. An dieser Stelle befand sich bereits die erste Kremser Kirche, die 1014 erwähnte Stephanskirche.

Auf den Resten dieses romanischen Gotteshauses errichtete die Stadt seit der Mitte des 15. Jahrhunderts die neue gotische Kirche zu Unserer Lieben Frau. Das Portal des neuen Langhauses zeigt die Jahreszahl 1477. Im Jahr 1508 wurde die spätgotische Hallenkirche geweiht. Aufgrund ihrer stilistischen Nähe zur Wiener Dombauhütte wird sie auch als »kleine Schwester« des Stephansdoms zu Wien bezeichnet. In der Reformationszeit wurde Krems protestantisch. Zur Gegenreformation wurden die Jesuiten nach Krems geholt. Die Stadt musste ihnen 1616 die Frauenkirche übergeben und sie bauten daran anschließend ein Kloster und ein Kollegium. 1773 hob Kaiserin Maria Theresia den Jesuitenorden auf und beauftragte die Piaristen, das Kollegium zu übernehmen. Sie führten bis 1871 das Gymnasium. Heute sind außerdem Fachhochschul-Studiengänge in dem Gebäude untergebracht.

Das Kircheninnere beeindruckt mit reich profilierten Pfeilern, Kapitellen und weiteren herausragenden Beispielen gotischer Handwerkskunst. In der Barockzeit wurde die Kirche neu eingerichtet. Der Hochaltar entstand 1756 nach Plänen von Jakob Christoph Schletterer. Das Altarbild mit der Himmelfahrt Mariens lieferte Martin Johann Schmidt (»Kremser Schmidt«), ebenso drei weitere Altarbilder und die Wandmalerei in der Franz Xaver-Kapelle. Die sieben Kreuzwegstationen an der Außenwand stammen aus der Mitte des 17. Jahhunderts.

Der alles überragenden Westturm gehört bis heute der Stadt Krems, denn bis vor wenigen Jahrzehnten wachte hier der Stadttürmer über Feuergefahr.

Seit 1. Jänner 2016 ist das Piaristenkollegium und die Rektoratskirche Sitz des Studierendenseelsorgers, der für die Kremser Fachhochschulen und Universitäten seelsorglich zuständig ist.

Kirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - Foto
Anfahrt
»Netzplan anzeigen

So reisen Sie öffentlich an:

  1. Mit der Bahn bis Krems Bahnhof
  2. Mit dem Leihrad bis zur Station Krems Landstraße (Ecke Sparkassengasse)
  1. Mit der Wachaubahn bis Krems Bahnhof
  2. Mit dem Leihrad bis zur Station Krems Landstraße (Ecke Sparkassengasse)
Kontakt

Piaristengasse 1 3500 Krems

P. MMMag. Patrick M. Schöder OSB patrick@stiftgoettweig.at
+43 664 75125204

Gottesdienste
  • An allen Sonn- und Feiertagen um 11 Uhr, Englischsprachige Gottesdienste auf Anfrage.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung. Durch die Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Klicken Sie hier um mehr über unseren Datenschutz zu erfahren.