preload preload preload preload
Hintergrundbild ansehen!

Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt Aggsbach Markt

Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt - Stiftspfarre von Niederaltaich

Eher unauffällig, jedoch von umfassender seelsorglicher Bedeutung war die Pfarrkirche von Aggsbach-Markt, deren Pfarrbezirk über die Donau nach Aggsbach-Dorf reichte. Sie war eine Klosterpfarre des Stiftes Niederaltaich, das hier am linken Donauufer, über Spitz hinausgehend, bereits in karolingischer Zeit großen Besitz bekommen hatte. Dieser Niederaltaicher Besitz wurde im 14. Jahrhundert von den Kuenringern erworben und ging im 16. Jahrhundert an den Landesfürsten über. Ab der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts folgten wechselnde Besitzer ehe er von 1797 an bis 1918, bis zur Auflösung der Habsburgermonarchie zum kaiserlichen Familienfonds gehörte.

Die Kirche wird 1148 erstmals erwähnt und ist seit Anfang des 14. Jahrhunderts als Maria Himmelfahrtskirche bekannt. Bis 1797 war sie dem Kloster Niederaltaich inkorporiert, zunächst als Filialkirche von Spitz, wurde 1724 jedoch als gern besuchte Wallfahrt zu einer eigenen Pfarrkirche erhoben.

Die gedrungene Form zeigt, wie der ursprünglich spätromanische Bau in eine frühgotische Kirche mit Kreuzrippengewölbe um- und weitergebaut wurde. Den Forderungen der Zeit folgend erfuhr sie im 18. Jahrhundert eine Barockisierung, die vor allem an der Ausstattung im Chor mit dem barock gerundeten Abschluss und an der barocken Empore zu sehen ist.

Der originelle Hochaltar mit dem schönen Tabernakel zwischen den großen anbetenden Engeln und dem Oberbild »Hl. Joseph« entstand um 1780. In dieselbe Zeit verweist auch das schöne barocke Kruzifix am linken Seitenaltar, während die Kanzel, die aus einer anderen Kirche hierher kam, etwas früher anzusetzen ist. Bilder und Skulpturen sind unterschiedlichen Entstehungszeiten zuzuweisen.

Kirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - Foto Kirchen und Klöster - Panorama
Anfahrt
»Netzplan anzeigen

So reisen Sie öffentlich an:

  1. Mit der Bahn bis Krems Bahnhof
  2. Umsteigen in den Bus Wachau-Linie WL1 oder den Rad-Tramper WL1a bis Aggsbach Markt Ortsmitte
  3. Mit dem Leihrad bis zur nextbike Station Aggsbach Freizeitzentrum
  1. Mit der Westbahn bis Melk Bahnhof
  2. Umsteigen in den Bus Wachau-Linie WL1 oder den Rad-Tramper WL1a bis Aggsbach Markt Ortsmitte
  3. Mit dem Leihrad bis zur nextbike Station Aggsbach Freizeitzentrum
  1. Mit der Wachaubahn bis Aggsbach Markt
  2. Mit dem Leihrad bis zur nextbike Station Aggsbach Freizeitzentrum
Kontakt

3641 Aggsbach Markt Nr. 13

+43 2712 213

Pfarre Aggsbach Markt
Schlüssel: +43 2712 279

Gottesdienste
  • So 09 Uhr
  • Mi 18 Uhr
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung. Durch die Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Klicken Sie hier um mehr über unseren Datenschutz zu erfahren.