preload preload preload preload
Hintergrundbild ansehen!

Benediktinerstift Melk

Die Melker Stiftskirche - Der Glaube an Auferstehung und Leben

Der Höhepunkt der barocken Klosteranlage des Stiftes Melk ist die Stiftskirche. Sie sollte nach dem Willen des Abtes und des Konvents den religiösen Bezug der gesamten Anlage und die Orientierung auf Gott hin deutlich sichtbar machen. Wenn man die Stiftskirche von hinten betritt, leuchten Farben, glänzt Gold, berühren wunderschöne Formen. Ein warmer Grundton, ein starker Akkord, ein mitreißendes Pleno.

Künstler wie Johann Michael Rottmayr (Fresken, Altarbilder), Paul Troger (Altarbilder), Antonio Beduzzi (Innenarchitektur, Skizzen für die Fresken), Giuseppe Galli-Bibiena (Entwürfe für Kanzel und Hochaltar), Lorenzo Mattielli (Entwürfe für Skulpturen) und Peter Widerin (Skulpturen) haben mit vielen anderen hier ein Gesamtkunstwerk zur Verherrlichung Gottes geschaffen, das als Musterbeispiel des Barock unumstritten ist und zu den schönsten Barockkirchen der Welt zählt.

Die Deutung der Melker Stiftskirche ergibt sich aus der Inschrift am Hochaltar: »NON CORONABITUR NISI LEGITIME CERTAVERIT«

Kirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - Foto
Anfahrt
»Netzplan anzeigen

So reisen Sie öffentlich an:

  1. Mit der Bahn bis Melk
  2. ca. 800 m Fußweg (rote Markierung) bis zum Stift
  1. Mit dem Schiff bis Melk
  2. von den Anlegestellen zu Fuß der roten bzw. gelben Markierung bis zum Stift folgen (ca. 30 min)
  1. Von Krems mit dem Zug über St. Pölten oder mit dem Bus (WL1 & WL2) bis Melk Bahnhof
Kontakt

Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1
3390 Melk

+43 2752 555

tours@stiftmelk.at

Besichtigung von 18.03.-02.11.2016 täglich auch ohne Führung möglich (mit Eintrittskarte zur Stiftsbesichtigung). Von Mai-September von 9-17.30 Uhr geöffnet; Ende März, April und Oktober von 9-16.30 Uhr geöffnet. 3.11.-17.03.2016 Besichtigung nur im Rahmen von Führungen möglich (11 und 14 Uhr; Gruppen nach Vereinbarung).
Anmerkung: Nur in den Wintermonaten Mitte Nov-Mitte März wird die Stiftskirche im Rahmen der Stiftsbesichtigung (inkl. Stiftsmuseum, Marmorsaal, Bibliothek) geführt.
Freier Zutritt ins Seitenschiff der Stiftskirche (Blick auf Altar und in die Kuppel) und in die Kreuzkapelle ganzjährig, tägl. 8-17 Uhr.

Gottesdienste
  • Gottesdienste: Sonntag und Feiertag um 9 Uhr in der Stiftskirche; Chorgebet »In der Mitte des Tages« - 1. April bis 31. Oktober täglich 12 bis 12.15 Uhr.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung. Durch die Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Klicken Sie hier um mehr über unseren Datenschutz zu erfahren.