preload preload preload preload
Hintergrundbild ansehen!

Kapelle St. Georgen

Kapelle St. Georgen (ehemalige Filialkirche des Stiftes Melk)

Um die Entstehungsgeschichte von St. Georgen ranken sich viele Legenden. Gesichert ist, dass es bereits vor 1190 an dieser Stelle eine Kapelle gegeben haben muss. Sie gehörte zum Stift Melk. 1798 ging St. Georgen in den Besitz der Herrschaft von Leiben über und gehört heute der Marktgemeinde Emmersdorf. Als die Kapelle 1962-65 außen renoviert wurde, stieß man auf romanische Mauern. 1987-88 erfolgte die Innenrenovierung. Bei der Kapelle handelt es sich um einen schlichten romanischen Rechtecksbau. Die spätbarocken Fresken der vier »Hausheiligen« (Hl. Benedikt, Hl. Scholastika, Hl. Koloman und Hl. Leopold), die man im Kreuzgrat-Chorgewölbe bewundern kann, weisen auf die Verbindung zum Stift Melk hin. Außerdem ist das Melker Stiftswappen (zwei goldene Schlüssel) auf der Holzempore im Inneren und auf der Westseite des Turms angebracht, durch den der Haupteingang führt.

Das Altarbild (Ende des 18. Jahrhunderts) des spätbarocken Hochaltars, der drachenkämpfende Hl. Georg, kann der Kremser Schmidt-Schule zugerechnet werden. Links und rechts wird es von zwei ovalen Ölgemälden gesäumt, die etwas älter (Mitte des 18. Jahrhunderts) als das Altarbild selbst sind. Sie zeigen die Hl. Maria Magdalena (links) und Schutzengel (rechts). Ferner zieren die Kapelle eine spätgotische Muttergottesstatue mit Kind (um 1500) und ein Opferstock aus der gleichen Zeit, ein Hochrelief mit der Kreuzigung Jesu, eine Statue des Hl. Benedikts sowie eine Figurengruppe um den Hl. Georg mit dem Drachen.

Auf der Säule (Bildstock) vor der Kapelle steht die Figur des drachenkämpfenden Hl. Georgs. Im Franzosenkrieg wurde der Heilige allerdings so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass man ihn nicht mehr restaurieren konnte. Die Säule ist original, die Figur wurde neu angefertigt. Das zerschossene Original kann man im Kirchenvorraum »bewundern«.

Kirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - FotoKirchen und Klöster - Foto
Anfahrt
»Netzplan anzeigen

So reisen Sie öffentlich an:

  1. Mit der Bahn bis Melk
  2. Umsteigen in einen Regionalbus oder WA50 Richtung Pöggstall Hauptplatz bis zur Haltestelle Luberegg Schloss
  3. von dort ca. 800 m Fußweg
  1. Mit der Bahn bis Krems
  2. Regionalbus WL1 Richtung Melk bis Emmersdorf/Donau Seegarten oder Wachaubahn bis Emmersdorf
  3. von dort 1.900 m Fußweg oder in den obengenannten Bus Richtung Pöggstall Hauptplatz umsteigen
  4. alternativ Ausstieg in Emmersdorf/Donau Ortsmitte und mit dem nextbike Leihrad nach St. Georgen
Kontakt

Sankt Georgen
3644 Emmersdorf

+43 2752 70010

info@emmersdorf.at

Einmal pro Monat zum Gottesdienst geöffnet. Schlüssel nach telefonischer Voranmeldung bei Fr. Blauensteiner (+43 676 5364475 oder +43 2752 71732).

Gottesdienste
  • einmal im Monat
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung. Durch die Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Klicken Sie hier um mehr über unseren Datenschutz zu erfahren.